Forschungsprojekte

  • „Evaluation Beratung in der Erziehung“, zusammen mit Deutsches Institut für Fernstudien, 1975-1976 
  • Akademie-Stipendien "Klinische Psychologie I und II" der Stiftung Volkswagenwerk, 1981 und 1986
  • „Praxisdokumentation zur Familien- und Scheidungs-Mediation in Baden-Württemberg“, 1994-1995
  • „Unterstützung von Familien in Scheidung durch Familien-Mediation“, 1995-1998
  • Interdisziplinäres Graduierten-Kolleg "Klinische Emotionsforschung" an den U Heidelberg und des Saarlands, gefördert durch DFG, 1995-2001
  • „Familienmediation in der institutionellen Beratung“, im Auftrag der Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, 2004-2006

Arbeitsschwerpunkte

Mediation und sozialer Konflikt

Konflikt- und Mediationstheorie, Psychologie des sozialen Konflikts, Konflikt und Mediation in Familie, sozialen Einrichtungen, im Gesundheitswesen, wissenschaftliche Fundierung und Weiterentwicklung, empirische Evaluation, Dokumentation und Qualitätsmanagement, Aus-, Weiterbildung und Supervision

Psychotherapie

Integration und schulen-übergreifende Perspektiven der Psychotherapie, psychotherapeutische Beziehung, interpersonelle Ansätze der PT, Psychotherapeutische Prozesse, Forschungsmethodik, Evaluation, Indikation, Aus-, Weiterbildung und Supervision

Klinische Psychologie

Grundlagen der Klinischen Psychologie, Leitbilder und Modelle, Allgemeine und Spezielle (störungsspezifische) Klinische Psychologie, Wissenschaftstheorie, Forschungsmethodik, Ätiologie und Pathogenese, Pathopsychologie, Klassifikation, Ko-Morbidität, Epidemiologie, Klinische Psychodiagnostik, Behandlungstheorie

Klinische Familienpsychologie und Beratung

Paartherapie und Paarberatung, Psychologie familiärer Übergänge, Trennung & Scheidung, Prävention familiärer Belastungen und Konflikte, familiäre Prävention psychischer Störungen, Beratung, Psychosoziale Intervention