Allgemeine Hinweise, Ankündigung, Forschung

Promotionsstipendium zu vergeben

Am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Promotionsstipendium zu vergeben. Das Stipendium beträgt monatlich 1400 Euro und kann bis zu drei Jahre ausgezahlt werden. Im geplanten Forschungsprojekt sollen die kognitiven und emotionsregulativen Vorläufer von depressiven Symptomen im natürlichen Verlauf von Sommer- zu Wintermonaten untersucht werden. Ziel des Projektes ist es, die zeitliche Abfolge von Emotionsregulationsdefiziten, kognitiver Dysfunktion und depressiven Symptomen aufzuschlüsseln, um die Entstehung affektiver Störungen besser zu verstehen. Dazu werden z.B. erlebte Emotionen und Emotionsregulation der Probanden über Smart-Phone Apps im natürlichen Umfeld mit der Methode des ecological momentary assessment erfasst.
Ihr Profil:

  • Master of Science (M.Sc.) in Psychologie
  • Gute IT-Anwenderkenntnisse (Microsoft Office, SPSS und/oder R)
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Sehr gute Statistikkenntnisse bzw. Interesse sich in Mehrebenenanalysen einzuarbeiten
  • Interesse an klinisch psychologischer Forschung, vorzugsweise mit Vorerfahrungen
  • Hohe Motivation und Einsatzbereitschaft

Wir bieten:

  • Reguläre und nahe Betreuung des Promotionsvorhabens
  • Ein multidisziplinäres Team
  • Einen hervorragenden Forschungsstandort mit nationaler und internationaler Vernetzung
  • Die Möglichkeit sich ausschließlich auf ihr Forschungsvorhaben und Qualifikationsziel zu konzentrieren
  • Die Möglichkeit praktische Fälle und/oder die Praktische Tätigkeit II in unserer Hochschulambulanz zu absolvieren

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen, richten Sie bitte per Email (ein PDF- Dokument) an:
Dr. Katrin Schulze
Lehrstuhl Klinische Psychologie und Psychotherapie am Psychologischen Institut
der Universität Heidelberg
Hauptstr. 47-51
69117 Heidelberg

Tel. 06221 547350 (Sekretariat Helene Hausner)
Fax 06221 547348
Email: sekretariat-klips@psychologie.uni-heidelberg.de

Zurück